top of page

,,ANGST''

Menschen leiden unter den verschiedensten Formen von Ängsten.



Eigentlich gibt es nur eine Form der konkreten Angst, vor denen wir uns fürchten müssen: Tod durch Hunger, Ersticken, Unfall oder Angriff eines Feindes, Fall in die Tiefe. Dies sind Urängste, die ihre Berechtigung haben.


Der Mensch mit seinem komplizierten Verstand und Ego, kann viel mehr Ängste produzieren, die nicht wirklich lebensbedrohlich sind, der Verstand ihm aber glauben macht, dass eine bestimmte Situation sein Leben bedrohten, sodass er in Panik verfällt.

Wie zum Beispiel die Angst, vor die Haustür zu gehen und vor Panik zu schwitzen. Die Angst unter Menschen zu treten, unerklärliche Angstzustände, die einen packen und im Griff haben.


Dies sind alles abstrakte Ängste, hervorgerufen durch verschiedenste Familientraumata, konstruiert vom Verstand/Ego, welcher Dich konstant und erfolgreich lieber in niedriger Schwingung behält, als dass er Dich darin unterstützt, Dich gross zu fühlen, im Selbstvertrauen zu sein und in der Eigenliebe und die Liebe zu fühlen und zu leben.


Der Verstand/das Ego fokussieren Dich und Dein Denken lieber auf die negativ Erlebnisse aus Deinem Leben, statt auf die schönen und guten Erfahrungen. Sie unterstützen Dich darin, diese festzuhalten und lassen diese als Hauptprogramm laufen.


So ist es auf jeden Fall, wenn wir unbewusst leben und uns eher durch das Leben treiben und ziehen lassen, statt zu erkennen, dass wir die Zügel selbst in die Hand nehmen sollen oder das Auto selber lenken.


Hierzu braucht es unbedingt ein Wollen - ein JA zu sich selbst - um das Ruder herumzureissen und zu erkennen, dass wir keine Opfer sind sondern selber Verantwortung für unser Leben tragen. Es ist diese gewichtige Entscheidung, etwas ändern zu wollen und wir es auch können. Denn der Meister über uns sind nur wir selber. Kein anderer.

Denn wenn Dinge in unserem Leben schief laufen, haben wir sie geschehen lassen und durch unser Nichts-tun, unser stillschweigendes Einverständnis dafür gegeben. (gilt selbstverständlich nicht für das Kindesalter, obwohl auf einer anderen Bewusstseinsebene eben schon).


Konnte die Panik umgewandelt werden, lernen wir, auf die Fülle des Lebens zu fokussieren: auf das HABEN, nicht den Mangel, auf die LIEBE, die Liebe in Allem zu entdecken und zu sehen. Auf das Gute, das wir heute erleben, dankbar dem Leben gegenüber zu sein und dies auch täglich auszudrücken.


Es gibt verschiedenste Therapieformen bei Ängsten, wovon einige bestimmt gut funktionieren.

Meine Meinung ist jedoch bei Schulmedizin-Therapien, dass diese nicht jahrelang dauern sollten. Meist finden da Abhängigkeiten statt zwischen einerseits dem Klienten, der aus der Angst heraus glaubt, es nicht allein zu schaffen und dem Therapeuten andererseits, der ,gesicherte‘ Kunden hat oder selbst das Gefühl braucht, gebraucht zu werden oder das Gefühl von Macht gegenüber dem Patienten. Länger als ein bis zwei Jahre sollte keine Therapie dauern.



In der Neuen Zeit gibt es sehr viele neue Techniken, um Ängste umzuwandeln, was in zwei bis vier Sitzungen erreicht werden kann, plus es ist die Pflicht eines guten Heilers/Coaches, Menschen in ihre Selbstheilungsfähigkeit zu bringen und sie zu befähigen mit nützlichen Werkzeugen, die wir ihnen mitgeben, in ihre Selbstbestimmung zu gelangen. Alles was es benötigt ist ein Mensch, der aus der Opferhaltung herauskommen will und klar erkennt, dass er kein Opfer ist, sondern der Meister seiner Selbst sein kann.

Manchmal, je nach Fall, Tiefe und Intensität, benötigt es noch weitere Arbeit wie Auflösung und Heilung vergangener Leben (wegen Wiederholungen), Ahnenarbeit, Vergebungsarbeit. Dies bekomme ich während der Sitzungen mit und lasse diese Arbeit mit einfliessen. Jeder Kunde ist individuell und so ist es jede Sitzung.



In dieser neuen Zeit ist es um so wichtiger, dass wir alles tun, um in höchster Lebensfreude unser Leben zu leben, unsere Beste Version sein, um auch dadurch unseren Kern zu erkennen, warum wir hier sind und mit unseren Gaben für das Wohl des Kollektivs wirken können.


Wir leben in höchst spannenden Zeiten und sind gerade daran, unsere Zukunft auf dem Planeten zu ko-kreieren.


Ich freue mich über Likes &Shares. Vielleicht sehe ich Sie ja auch einmal bei mir.


Herzlich, Tara

13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BURNOUT

TRIGGER WARNING

bottom of page