top of page

Neue Erde - Zeitlinien

Aktualisiert: 10. Nov. 2023


Was für eine Zeit! Was für ein Wandel! Wir schreiben den 4. November 2023.


Was sind wir durch ,dunkle Nacht der Seele', Transformation, von Mondzyklus zu Mondzyklus gegangen - was für eine Reise bis hierhin das war.


An dieser Stelle gratuliere ich allen, welche mit viel Liebe zu sich und der Erde ihren Weg mit Leidenschaft, Commitment und Liebe und Wahrheit gegangen sind - wir haben unseren Zirkel zum Wohle von allem weiter verkleinert und haben gelernt im Urvertrauen unserem Herzen und den Inspirationen (oder Bauchgefühl) und Intuition zu folgen und sind so im Fluss und auf dem Pfad unserer Seele.



Die letzten planetaren Konstellationen und Monde hatten es fürwahr in sich - die Mond- und die Sonnenfinsternis, gepaart mit anderen wichtigen Planetenkonstellation wurden wir aufgefordert an den letzten Mangeln und Zweifeln tief in uns zu graben, unsere uralten tief sitzenden Verletzungen noch einmal anzuschauen, kurz zu durchleben und so tiefe Transformation zu erleben und in unsere neue Version zu treten. Ahnenthemen, Verletzungen, Schmerzen kamen hoch - jedoch waren wir dieses Mal aufgefordert, diese zu erkennen als ein letztes Anschauen, durchfühlen und ein für alle Mal gehen zu lassen.


Persönlich erlebte ich die letzten Tage des Oktobers und die ersten des Novembers als extrem heilsam. Wir, die Vorreiter der Sternensaaten erlebten das Auflösen der kollektiven tief sitzenden Ängste mit und haben sie umgewandelt in neues Vertrauen in Gott und die Liebe zu sich und das Annehmen von Allem was Ist, wohlwissend, dass die Reise nun weitergeht in unsere ,Neue Erde' und unsere eigene Zeitlinie, so, wie wir uns unsere Realität wünschen im Frieden und in der bedingungslosen Liebe miteinander mit Tieren und der Natur zu leben, im Einklang mit den universellen Gesetzen.


Die Erhöhung der Frequenz und die neue Zeitlinie erlebte ich dann mit viel Schwindelgefühl und unsicherem Gehen auf meinen eigenen Beinen - die ganze Umgebung fühlte sich anders an, neu und fremd und doch bekannt an - wie wenn Du von einem Mini-Auto wechselst auf einen grossen Jeep - wo Du die Dimensionen des Raums noch nicht kennst und unsicher auf der Strasse fährst - ungefähr so erlebte ich dies.


Ganz wichtig in dieser Zeit ist für mich, das mich Verwurzeln und Erden mit Mutter Erde, was ich dann auch tat mit tibetischen Stampftänzen, die mich komplett in eine fröhliche, leichte Stimmung versetzten mit viel Lachen und Leichtigkeit!

Am Besten ist natürlich barfuss auf der Erde, jedoch war dies zu der Uhrzeit, wo ich dies erlebte nicht gut möglich - nachts bei Regen.


Wir gehen im Eiltempo der ,Neuen Erde' oder unserer neuen, bewusst gewählten Zeitline entgegen!



Seid Euch bewusst im Alltag und im Umgang mit Mitmenschen, dass ein jeder in seiner eigenen Realität ist. Ich gehe innerlich in die Akzeptanz eines jeden Menschen mit seiner gewählten Realität, gestatte es mir aber liebevoll zu mir selber, nicht jeden Menschen täglich sehen oder mögen zu müssen, um fokussiert und im inneren Frieden meinen Lernpfad weitergehen zu können. Das gönne ich mir.


Nicht jeder Mensch gehört zu unserer Monade und Seelenfamilie - einige davon sind Störenfriede oder NPC's, Reptilien mit dem Ziel, unseren Seelenaufstieg zu verhindern.


Es gilt jedoch zu erkennen, welche Menschen eine Lernaufgabe sind im positiven Sinne, und welche tatsächlich dunkler Natur sind :-) hiefür benötigt es halt einen ehrlichen Blick nah Innen, ob da das Ego mitspielt oder ob es tatsächlich ein Dunkles Wesen ist, dass es zu meiden gilt (in neutraler Emotion).


In diesem Jahr habe ich gelernt, alles anzunehmen was ist und die Magie des Moments zu leben und zu sehen - Menschen Grenzen zu setzen, mich von Menschen zu distanzieren - egal wer was denkt - es geht nicht um unser Image - Imagedenken ist Egogetrieben und dient nur dazu seine Mängel zu bedienen.


Die Wahrheit meines Herzens kompromisslos zu leben, um aus meiner wahren Fülle und in der Präsenz des ICH BINS, dem Leben zu dienen.


Ich wünsche uns allen eine interessante Reise bis in den Frühling, macht Euch gefasst auf Überraschungen und Wunder!


16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

BURNOUT

Comments


bottom of page