der "Blinde Fleck"

Aktualisiert: 12. Aug.



Was ist der blinde Fleck? Warum soll ich mir darum Gedanken machen? Warum Probleme suchen?



Der blinde Fleck sind Themenbereiche in unserem Leben, die wir irgendwann einmal ausgeblendet haben, weil wir mit ihnen nicht umgehen können, wollen oder weil sie uns überfordern. Wobei nicht können bei mir immer gleichgesetzt wird mit nicht wollen. Denn wer will, kann immer.


Diese Themen können schwierige Beziehungen mit jemand sein, Umgang mit Geld, Geldsituation, Beziehung zu Geld, Neid, Eifersucht, Konkurrenz, vergangene Partnerschaften, die im Leid und Schmerz endeten.


Den blinden Fleck musst Du Dir vorstellen wie einen Keller, wo Du Dinge, die Du nicht mehr benötigst wegräumst, anstatt sie zu entsorgen. Zuerst ist es vielleicht die schwierige Beziehung zu einem Elternteil, dann eine enge Freundschaft, die abrupt endete, die Partnerin, die Dich verliess und und und.


All diese Ereignisse verstaust Du unerledigt in diesen Keller. Du hast diese Schmerzen weder je angeschaut, durchlebt, gefühlt, noch versucht zu verstehen, was da überhaupt passiert ist. Du verweigerst Dich diesen Themen und machst den Deckel zu weil Du glaubst, damit nicht umgehen zu können. Aber glaube mir: Du kannst. Du kannst mehr, als Du es Dir je zu träumen wagst. Du musst nur aus dem Selbstmitleid und Opfertum heraus. Im Keller unterdessen, stauen sich diese Themen wie Leichen.



Es sind unerledigte Geschäfte und laufen bei Dir tagtäglich im Hintergrund Deines Bewusstseins ständig ab und kommen ständig als Trigger im Alltag hervor, bei ähnlichen Konstellation, Themen, Thematiken. Frieden hast Du so im Leben nicht. Schöne Beziehungen sind nur dadurch schon verunmöglicht, weil ohne die nötige innere Arbeit und das Verständnis für diese Dinge, ohne Heilung, es einfach nicht möglich ist und Du ständig in Unfrieden mit Deinen Mitmenschen kommst.

Wir können versuchen, Dinge zu verdrängen, verstecken, und zu betäuben (betäuben gehört dazu, je höher der Leichenberg, je grösser der blinde Fleck), sie verschwinden aber dadurch nicht.


Wir werden, ohne zu versuchen, diese Dinge anzugehen, nicht glücklich werden, geschweige denn, gelassene Naturen.


Wenn Du zB verdrängst, dass ein Elternteil Dich nie angenommen hat, Dir nie das Gefühl gegeben hat, ein besonderer Mensch zu sein, im Gegenteil, sogar Dir das Gefühl hab, ein Versager zu sein, wird dieses verdrängte Gefühl Dich treu überall hin begleiten und Dir schöne Beziehungen am Arbeitsplatz oder Kollegen Freunden verunmöglichen, weil die Seele immer bestrebt ist, dass Du lernst und heilst und deshalb Dir Menschen und Situationen serviert, die Dich an genau diesen wunden Punkt ständig erinnern werden.

Zu diesen Problematiken gehören Verhaltensweisen dazu, dass der Mensch sich Strategien ausdenkt, um all diese „Mängel“ die er glaubt zu haben, durch Kompensationen zu verstuschen. Am Schluss bleibt von Deinem schönen Selbst wenig übrig. Übrig bleibt jemand, der öfters im Stress steht, etwas vertuschen zu müssen, jemand anders zu sein, sich von seiner Seele weit entfernt. Man ist beschäftigt wegzuschauen und zu tun als ob. Man lebt ein Schein Dasein. Dies kann in der Intensivität von Mensch zu Mensch varieren, je nachdem wieviel Leichen im Keller liegen, nach Intelligenz oder nach Bewusstseinsstand.

Selbst bei sozusagen „spirituellen“ Menschen findet man solche Verhaltensweisen vor. Sicher, man hat schon viel an sich gearbeitet. Jedoch von allen Themen sind doch die am schwierigsten, je näher sie am eigenen Blut liegen, sprich Familie. Schmerzen, die durch Familienmitglieder zugefügt wurden, oder ein Partner, wiegen am schwersten, weil sie uns näher am Herzen liegen/lagen.


Wenn wir aber authentisch in den inneren Frieden kommen möchten und wirkliche Gelassenheit erreichen möchten, müssen wir mutig, entschlossen und ehrlich sämtliche Themen anschauen, die uns im Alltag erscheinen. Wir sollen mutig mit der Taschenlampe im Keller nach den Ratten suchen, die sich angehäuft haben. Dort, wo man nicht hinschauen mag, weil es weder sexy noch schön ist.


Wenn wir ehrlich und in Geduld, Mitgefühl und Liebe zu uns selber, jedes Thema Schritt für Schritt anschauen, durchfühlen, uns vergeben, den anderen vergeben, haben wir so die Chance leichter, sorgloser, und harmonischer zu werden. Echte Gelassenheit ist dann möglich.




Beziehungen werden sich im Aussen verbessern, da wir durch die Heilung unserer Themen in unserer Frequenz steigen, verändert sich alles im Aussen und wir ziehen andere Situationen und Menschen an. Wir sind einen Schritt weiter.


Die Dinge verändern sich nicht nur für uns. Sie verändern sich in unserem gesamten Umfeld, weil Energien und Frequenzen ausstrahlen nach aussen. Wir können so unsere Ahnen heilen, und sogar das kollektive Bewusstsein mit verändern und anhaben. Wir müssen unseren Ballast und den Ballast der Ahnen nicht weiter an unsere KInder geben.

Ist das nicht schön? Ist das nicht einfach mega bombastisch wunderbar? Es ist genau so einfach wie es klingt.


Wenn wir bereit sind, unsere blinden Flecken anzuschauen, heilen, in die Vergebung gehen, dienen wir somit uns und dem Kollektiv und erhöhen somit die Liebesfrequenz auf dem Planeten. Wir sind der Wahrheit gefolgt. Der Wahrheit unseres Herzens und unserer Seele.




Durch diesen Akt ist Wahrheit und Heilung im Aussen möglich. Je mehr Menschen sich dazu entscheiden, desto stärker die Strahlkraft und die Wirkung auf unsere äusseren Geschehnisse auf dem Planeten. Wir beeinflussen somit politische Geschehnisse, Abläufe, verändern Pläne, weil durch diese Anhebung der Frequenz, die Wahrheit im Aussen auch möglich und sichtbar wird!


Gehen wirs an! Habt Mut! Lieber heute als morgen glücklich und in Leichtigkeit und Lebensfreude sein!



9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen